Seite 1 von 1

Österreichischer Chihuahua-Notfall

Verfasst: Di Nov 14, 2017 1:39 pm
von Sandra
Vor Kurzem hat uns ein ganz besonderer Notruf erreicht. Eine Wienerin wollte ihren unüberlegt angeschafften Chihuahuamischling los werden. Nachdem sie im WTV gescheitert war, hat sie versucht, ihn in der Tierklinik einschläfern zu lassen! Selbstverständlich wurde sie auch dort abgewiesen. Eine aufmerksame Mitarbeiterin der Tierklinik hat die Angelegenheit im Auge behalten und festgestellt, dass die Dame den erst 11 Monate alten Buben anschließend einfach unversorgt seinem Schicksal überließ :( als sie uns darüber informierte, hat sie gleich angeboten, den Hund dort raus zu holen und ihn erstmal bei sich aufzunehmen. Da ist uns natürlich ein riesen Stein vom Herzen gefallen - der Hund wurde noch am selben Tag von der Tierfreundin, die zum Glück nicht weggesehen hat, gerettet und zur stationären Behandlung in die Tierklinik gebracht. Die Diagnosen waren frappierend :cry: kurze Zeit später wurde der arme Bub schon operiert, ein Stück vom Darm wurde entfernt, er hängt ständig an Infusionen, Bluttests wurden gemacht, ein Röntgen wurde angefertigt... abgesehen von seinem schlechten Zustand aufgrund der Vernachlässigung durch die Vorbesitzerin (Dehydrierung, Unterkühlung, Unterernährung, Angst) schlummern noch unzählige weitere gesundheitliche Probleme in dem kleinen Häufchen Hund.

Aber es geht bergauf. Die Behandlungen zeigen erste Wirkung, der Bub wird langsam zutraulicher, aufgeweckter und frisst. Einige Tage ist noch Daumen drücken angesagt, aber bald sollten die Behandlungen abgeschlossen sein. Die Kosten dafür werden natürlich unglaublich hoch sein; wir haben der lieben Retterin unsere Unterstützung zugesagt und bitten hierzu auch um Spenden auf unser Spendenkonto AT35 2011 1828 5915 3100 unter dem Verwendungszweck "Chihuahua".

Wir hoffen natürlich, dass der liebe kleine Bub sein bisheriges Leben hinter sich lassen und vollständig gesund werden kann. Erst dann können wir über eine etwaige Vermittlung nachdenken - sollte es dazu kommen, gibt es natürlich einen gesonderten Thread dazu. Bis dahin darf der kleine Mann zum Glück bei seiner Retterin bleiben, wo er die bestmögliche Behandlung bekommt und sich von allen Strapazen gut erholen kann.

Bild

Bild

Bild

Bild

Re: Österreichischer Chihuahua-Notfall

Verfasst: Di Nov 14, 2017 2:21 pm
von Claudia
Es gibt so beschränkt Leute, das glaubt man doch nicht. Wie dämlich können Menschen mit einem Hirn sein...Sie sollten es besser einsetzen als nur zu Füllung des Gehirns :x
Zum Glück gibt es immer wieder aufmerksame Leute die sich dann für so arme Seelen einsetzen!

Re: Österreichischer Chihuahua-Notfall

Verfasst: Di Nov 21, 2017 5:05 pm
von esther
Ich hab ein bisschen was sammeln können für den kleinen und könnte im jänner auch wieder als pflegestelle aktiv sein. wenn der kleine dann (hoffentlich) schon einen platz hat natürlich auch gern für einen anderen hundi :-D alles gute in der zwischenzeit!

Re: Österreichischer Chihuahua-Notfall

Verfasst: Mi Nov 22, 2017 10:23 am
von Sandra
esther hat geschrieben:Ich hab ein bisschen was sammeln können für den kleinen und könnte im jänner auch wieder als pflegestelle aktiv sein. wenn der kleine dann (hoffentlich) schon einen platz hat natürlich auch gern für einen anderen hundi :-D alles gute in der zwischenzeit!


das sind in jeder Hinsicht großartige Neuigkeiten :D vielen Dank liebe Esther!